Studienablauf

Kurzübersicht:

  • Beginn des Elitestudienprogramms Biological Physics nach Abschluss eines BSc Studiums, typischerweise in Biologie, Biochemie oder Physik
  • Zusatzstudium: parallel und zusätzlich zu einem regulären Studium MSc Molekulare Biologie und Biochemie oder MSc Physik (oder vergleichbarer MSc) und parallel überleitend in die Promotion
  • Internationale Ausrichtung: Kurssprache Englisch, integrierter, geförderter Auslandsaufenthalt, Gastdozenten
  • Wählbare softskill-Module
  • Regelstudienzeit inklusive Auslandsaufenthalt und softskill-Modulen 8 Semester; keine festen Studienzeiten

biologicalphysics_de

Das interdisziplinäre Elitestudienprogramm Biological Physics wird nach Abschluss des Grundstudiums (BSc) zusätzlich zu einem Masterstudium in Physik oder Biologie aufgenommen und leitet in die Promotion über. Bei Durchlaufen des Programms werden Kenntnisse über die jeweils komplementäre Wissenschaft stetig erweitert.

Das Elitestudienprogramm Biological Physics ist ein Zusatzstudium, das parallel und zusätzlich zu einem regulären Masterstudium MSc Physik oder MSc Molekulare Biologie und Biochemie an der Universität Bayreuth oder einem vergleichbaren MSc Studiengang an einer anderen bayerischen Universität aufgenommen wird. Die Regelstudienzeit beträgt einschließlich des externen Forschungsaufenthaltes acht Semester. Das Elitestudienprogramm Biological Physics begleitet den Übergang vom Masterstudium in die Promotion. Es ist durch seine studienbegleitende Struktur vollständig von den regulären Masterstudiengängen abgegrenzt und konkurriert nicht mit diesen, sondern bietet ein komplementäres Angebot für besonders leistungsstarke und interessierte Studierende.

Biological Physics hat eine ausgeprägte internationale Komponente. Diese manifestiert sich in der Kurssprache Englisch, in einem externen, i. d. R. international absolvierten Forschungsaufenthalt, den das Elitestudienprogramm inhaltlich, organisatorisch und finanziell unterstützt, und in Beiträgen internationaler Partner zum Ausbildungsprogramm.

Inhaltlich zeichnet sich das Programm durch die besondere Breite der vermittelten Themen von quanten-biophysikalischen Aspekten über klassisch-biophysikalische Fragen bis hin zur Molekularbiologie aus.

Ein weiteres Charakteristikum des Programms ist, dass es die Überleitung in die Promotion als erklärtes Ziel hat.

Im Verlauf des Programms erweitern die Studierenden, ausgehend von ihrer ursprünglichen und Haupt-Fachrichtung, stetig ihre Kenntnisse in der anderen Fachrichtung bzw. im interdisziplinären Bereich.

 

Übersicht über die Module des Programms

Modul Leistungspunkte
Umfang in SWS
Prüfungsform
Concepts of Physics bzw.
Concepts of Biology
5 LP
2 SWS
Klausur oder
mündliche Prüfung
Advanced Concepts and Current
Topics in Biological Physics
10 LP
5 SWS
Klausur oder
mündliche Prüfung
Interdisciplinary Practical Course 12 LP
6 SWS
Unbenotete Bescheinigung der erfolgreichen
Durchführung von mindestens 6 Versuchen
Biological Physics Retreat 3 LP
1 SWS
Unbenotete Bescheinigung über zweimalige Teilnahme
sowie einmalig mit benotetem Seminarvortrag
Scientific Communication 5 LP
2 SWS
Unbenotete Bescheinigung
über Teilnahme
Research Project
with External Term Project
15 LP Wissenschaftliche Publikation
oder Arbeitsbericht

2016 ENB Studienprogramm Biological Physics, Universität Bayreuth

Letzte Änderungen: 21.03.2016

Impressum